Ihr Aufenthalt


im St. Elisabeth-Hospital

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

jedem Kranken kann geholfen werden, wenn auch nicht jede Krankheit geheilt werden kann. In unserem Krankenhaus soll das Beste für Sie getan werden.

Infos rund um Anmeldung und Aufnahme

Die Serviceplätze der Patientenaufnahme/-administration befindet sich im Erdgeschoss in der Eingangshalle. Bei Nichtbesetzung der Serviceplätze erfolgt eine Kurzaufnahme bereits in der Ambulanz. Sofern Sie mit einer solchen Kurzaufnahme aufgenommen wurden und gesundheitlich in der Lage sind, die Serviceplätze in der Eingangshalle selbst aufzusuchen, melden Sie sich dort bitte am nächsten Werktag mit Ihrer Versicherungskarte, damit alle abrechnungsrelevanten Daten vollständig erfasst werden können. Sollten Sie gesundheitlich nicht in der Lage sein, die Serviceplätze selbst aufzusuchen, werden alle notwendigen Formalitäten an Ihrem Patientenbett erledigt.

Im Verlauf der Aufnahme fragen wir Sie nach:

  • Ihren persönlichen Daten wie Name, Geb.-Datum, Wohnort, usw.,
  • Ihrem Einweisungs- oder Überweisungsschein,
  • Ihrer Krankenversicherungskarte oder der Klinik-Card der privaten Krankenversicherung,
  • Ihrem Hausarzt, behandelnden oder einweisenden Arzt,
  • Der Telefonnummer von Angehörigen.

Darüber hinaus überlegen Sie bitte, ob Sie Angaben zur Konfession machen möchten und diese an die Krankenhausseelsorge weitergeleitet werden dürfen.

Die Aufnahme endet mit der Unterzeichnung des Behandlungsvertrages und ggf. der Wahlleistungsvereinbarung. Anschließend begeben Sie sich auf Ihre aufnehmende Station.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:30 - 15:30 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten sind Ihnen die Mitarbeitenden des Empfangs gerne behilflich.

Liebe Wahlleistungspatientin, lieber Wahlleistungspatient,

wir begrüßen Sie herzlich im St. Elisabeth-Hospital Herten. Um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, bieten wir Ihnen eine gehobene Ausstattung Ihres Zimmers sowie zusätzliche Dienstleistungen an. Diese Angebote haben wir nachstehend zusammengefasst.

Service

Die Servicemitarbeiter/innen sind ausschließlich für Ihr persönliches Wohlbefinden da. Sie sind speziell für den Service im Krankenhaus ausgebildet und freuen sich, Ihnen individuelle Wünsche wie z. B. den persönlichen Wäscheservice oder eine Besorgung, in einem angemessenen Rahmen, abzunehmen.

Zimmer

Die Wahlleistungszimmer (alle Kategorien) verfügen über folgende exklusive Ausstattungsmerkmale:

  • Komfortbett
  • Kühlschrank und kostenloser Safe
  • kostenfreie Fernsehbenutzung
  • Telefon ohne Grundgebühr und verbilligte Nutzung
  • Telefax- und Internetanschluss
  • falls gewünscht, auch täglicher Bettwäschewechsel
  • umfangreiches Badzubehörpaket (Fön, Bademantel, Sanitärartikel)
  • täglicher Hand- und Badetuchwechsel, falls gewünscht 

Zimmer der Kategorie 1 verfügen zusätzlich über:

  • extra große Schränke
  • zusätzliche Möbel im Einbettzimmer
  • Klimaanlage und vom Bett schaltbare Jalousie
  • besondere Dekoration und gehobenen Bodenbelag
  • Flachbildschirm
  • Sanitärzone mit Dusche und WC
  • exklusive Badausstattung

Zimmer der Kategorie 1+ (mit gehobener Ausstattung) verfügen zusätzlich über:

  • extra große Schränke
  • Schreibtisch und Besucherecke
  • einen großen Safe
  • Klimaanlage und vom Bett schaltbare Jalousie
  • besondere Dekoration und hochwertiger Bodenbelag
  • großen Flachbildschirm
  • DVD-Player und Musikanlage
  • besonders große Sanitärzone
  • exklusive Badausstattung
  • Dusche und WC separat (in der Regel)
  • Musik, auch im Bad zuschaltbar       

Lage

Die Zimmer der Kategorie 1 und der Kategorie 1+ (mit gehobener Ausstattung) befinden sich als organisatorische Einheit im 7. Obergeschoss des Gebäudes in bevorzugter ruhiger Lage, mit Blick auf den Hertener Schloßpark. 

Im 6. Obergeschoss stehen Ihnen weitere Zimmer der Kategorie 1 zur Verfügung.

Zeitungen

Die Tages- bzw. Sonntagszeitung Ihrer Wahl erhalten Sie mit Ihrem Frühstück. In den Zimmern der Kategorie 1 und der Kategorie 1+ (mit gehobener Ausstattung) wird Ihnen diese, auf Wunsch, mit einem Vorab-Kaffee gereicht. Darüber hinaus stellen wir Ihnen eine Programmzeitschrift zur Verfügung.

Aufnahme auf dem Zimmer

Sofern die Aufnahmeformalitäten nicht bereits vor Beginn Ihres stationären Aufenthaltes erledigt wurden, bieten wir Ihnen an, diese im Patientenzimmer zu erledigen. Bitte sprechen Sie uns an.

Unsere Mitarbeiter der Patientenaufnahme stehen Ihnen für weitere Fragen gern zur Verfügung. Auf Wunsch senden wir Ihnen ausführliche Informationen sowie das Speiseangebot für Wahlleistungszimmer per E-Mail oder Post zu.

Wir wünschen Ihnen eine gute Genesung!

Den Entlassungszeitpunkt legt Ihr behandelnder Arzt in Rücksprache mit Ihnen fest. Sie erhalten einen (Kurz-) Entlassungsbericht für Ihren Hausarzt/ weiterbehandelnden Arzt mit wichtigen Informationen über die erhobenen Befunde, durchgeführten Therapien und weitere Behandlungsvorschläge. Wenn aus medizinischen Gründen erforderlich, organisieren wir gerne für Sie einen Krankentransport.

 Bitte vergessen Sie nicht vor dem Verlassen unseres Hauses

  • Ihr Telefon außer Betrieb zu nehmen und die Gebühren abzurechnen,
  • Ihr Schloss für das Wertfach abzugeben und die Kaution auszahlen zu lassen,
  • die stationäre Eigenbeteiligung zu entrichten oder sich ein Überweisungsformular aushändigen zu lassen.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:30 Uhr und 15:30 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten sind Ihnen die Mitarbeitenden des Empfangs gerne behilflich.

Aufenthalt und Besuch
Aufenthalt und Besuch

Infos rund um Anmeldung und Aufnahme

Die Serviceplätze der Patientenaufnahme/-administration befindet sich im Erdgeschoss in der Eingangshalle. Bei Nichtbesetzung der Serviceplätze erfolgt eine Kurzaufnahme bereits in der Ambulanz. Sofern Sie mit einer solchen Kurzaufnahme aufgenommen wurden und gesundheitlich in der Lage sind, die Serviceplätze in der Eingangshalle selbst aufzusuchen, melden Sie sich dort bitte am nächsten Werktag mit Ihrer Versicherungskarte, damit alle abrechnungsrelevanten Daten vollständig erfasst werden können. Sollten Sie gesundheitlich nicht in der Lage sein, die Serviceplätze selbst aufzusuchen, werden alle notwendigen Formalitäten an Ihrem Patientenbett erledigt.

Im Verlauf der Aufnahme fragen wir Sie nach:

  • Ihren persönlichen Daten wie Name, Geb.-Datum, Wohnort, usw.,
  • Ihrem Einweisungs- oder Überweisungsschein,
  • Ihrer Krankenversicherungskarte oder der Klinik-Card der privaten Krankenversicherung,
  • Ihrem Hausarzt, behandelnden oder einweisenden Arzt,
  • Der Telefonnummer von Angehörigen.

Darüber hinaus überlegen Sie bitte, ob Sie Angaben zur Konfession machen möchten und diese an die Krankenhausseelsorge weitergeleitet werden dürfen.

Die Aufnahme endet mit der Unterzeichnung des Behandlungsvertrages und ggf. der Wahlleistungsvereinbarung. Anschließend begeben Sie sich auf Ihre aufnehmende Station.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:30 - 15:30 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten sind Ihnen die Mitarbeitenden des Empfangs gerne behilflich.

Liebe Wahlleistungspatientin, lieber Wahlleistungspatient,

wir begrüßen Sie herzlich im St. Elisabeth-Hospital Herten. Um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, bieten wir Ihnen eine gehobene Ausstattung Ihres Zimmers sowie zusätzliche Dienstleistungen an. Diese Angebote haben wir nachstehend zusammengefasst.

Service

Die Servicemitarbeiter/innen sind ausschließlich für Ihr persönliches Wohlbefinden da. Sie sind speziell für den Service im Krankenhaus ausgebildet und freuen sich, Ihnen individuelle Wünsche wie z. B. den persönlichen Wäscheservice oder eine Besorgung, in einem angemessenen Rahmen, abzunehmen.

Zimmer

Die Wahlleistungszimmer (alle Kategorien) verfügen über folgende exklusive Ausstattungsmerkmale:

  • Komfortbett
  • Kühlschrank und kostenloser Safe
  • kostenfreie Fernsehbenutzung
  • Telefon ohne Grundgebühr und verbilligte Nutzung
  • Telefax- und Internetanschluss
  • falls gewünscht, auch täglicher Bettwäschewechsel
  • umfangreiches Badzubehörpaket (Fön, Bademantel, Sanitärartikel)
  • täglicher Hand- und Badetuchwechsel, falls gewünscht 

Zimmer der Kategorie 1 verfügen zusätzlich über:

  • extra große Schränke
  • zusätzliche Möbel im Einbettzimmer
  • Klimaanlage und vom Bett schaltbare Jalousie
  • besondere Dekoration und gehobenen Bodenbelag
  • Flachbildschirm
  • Sanitärzone mit Dusche und WC
  • exklusive Badausstattung

Zimmer der Kategorie 1+ (mit gehobener Ausstattung) verfügen zusätzlich über:

  • extra große Schränke
  • Schreibtisch und Besucherecke
  • einen großen Safe
  • Klimaanlage und vom Bett schaltbare Jalousie
  • besondere Dekoration und hochwertiger Bodenbelag
  • großen Flachbildschirm
  • DVD-Player und Musikanlage
  • besonders große Sanitärzone
  • exklusive Badausstattung
  • Dusche und WC separat (in der Regel)
  • Musik, auch im Bad zuschaltbar       

Lage

Die Zimmer der Kategorie 1 und der Kategorie 1+ (mit gehobener Ausstattung) befinden sich als organisatorische Einheit im 7. Obergeschoss des Gebäudes in bevorzugter ruhiger Lage, mit Blick auf den Hertener Schloßpark. 

Im 6. Obergeschoss stehen Ihnen weitere Zimmer der Kategorie 1 zur Verfügung.

Zeitungen

Die Tages- bzw. Sonntagszeitung Ihrer Wahl erhalten Sie mit Ihrem Frühstück. In den Zimmern der Kategorie 1 und der Kategorie 1+ (mit gehobener Ausstattung) wird Ihnen diese, auf Wunsch, mit einem Vorab-Kaffee gereicht. Darüber hinaus stellen wir Ihnen eine Programmzeitschrift zur Verfügung.

Aufnahme auf dem Zimmer

Sofern die Aufnahmeformalitäten nicht bereits vor Beginn Ihres stationären Aufenthaltes erledigt wurden, bieten wir Ihnen an, diese im Patientenzimmer zu erledigen. Bitte sprechen Sie uns an.

Unsere Mitarbeiter der Patientenaufnahme stehen Ihnen für weitere Fragen gern zur Verfügung. Auf Wunsch senden wir Ihnen ausführliche Informationen sowie das Speiseangebot für Wahlleistungszimmer per E-Mail oder Post zu.

Wir wünschen Ihnen eine gute Genesung!

Den Entlassungszeitpunkt legt Ihr behandelnder Arzt in Rücksprache mit Ihnen fest. Sie erhalten einen (Kurz-) Entlassungsbericht für Ihren Hausarzt/ weiterbehandelnden Arzt mit wichtigen Informationen über die erhobenen Befunde, durchgeführten Therapien und weitere Behandlungsvorschläge. Wenn aus medizinischen Gründen erforderlich, organisieren wir gerne für Sie einen Krankentransport.

 Bitte vergessen Sie nicht vor dem Verlassen unseres Hauses

  • Ihr Telefon außer Betrieb zu nehmen und die Gebühren abzurechnen,
  • Ihr Schloss für das Wertfach abzugeben und die Kaution auszahlen zu lassen,
  • die stationäre Eigenbeteiligung zu entrichten oder sich ein Überweisungsformular aushändigen zu lassen.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:30 Uhr und 15:30 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten sind Ihnen die Mitarbeitenden des Empfangs gerne behilflich.

Anfahrt Elisabeth

Wie Sie uns finden

Unsere Anschrift:

Stiftungklinik PROSELIS
Standort St. Elisabeth-Hospital Herten
Im Schloßpark 12
45699 Herten/Westf.

 02366 15-0
 info.eh@proselis.de

Anschlussstelle Herten abfahren Links abbiegen auf Münsterstrasse Weiter auf Gelsenkirchener Strasse Links abbiegen auf Ewaldstrasse Weiter auf Ewaldstrasse, links abbiegen Links abbiegen auf Kurt-SchumacherStrasse Geradeaus, weiter auf Resser Weg Links abbiegen auf Im Schloßpark

Anschlussstelle Herten abfahren Rechts abbiegen auf Münsterstrasse Weiter auf Gelsenkirchener Strasse Links abbiegen auf Ewaldstrasse Weiter auf Ewaldstrasse, links abbiegen Links abbiegen auf Kurt-SchumacherStrasse Geradeaus, weiter auf Resser Weg Links abbiegen auf Im Schloßpark

In unmittelbarer Nähe zum Haus gibt es die Bushaltestelle "Elisabeth-Hospital".

Hier kommen Sie zur Fahrplanauskunft der Vestischen.

Um genügend Kapazität für Patienten auf den Parkplätzen vorzuhalten, befindet sich im hinteren Teil ein gebührenpflichtiger Parkplatz.

Bei der Einfahrt erhalten Sie an der Schranke ein Ticket, das Sie vor Ausfahrt am Automaten im Haupteingang bezahlen müssen.

Parkgebühren

  • Montag bis Freitag von 7:00 bis 18:00 Uhr 0,50 Euro/ angefangene halbe Stunde
  • Montag bis Freitag von 18.00 bis 7:00 Uhr 0,10 Euro/ angefangene halbe Stunde
  • Samstag / Sontag / Feiertag 0,10 Euro/ angefangene halbe Stunde
  • 4,00 Euro Tageshöchstsatz
  • 12,00 Euro Wochenhöchstsatz

Checkliste für Ihren stationären Aufenthalt

  • Medikamentenplan und Antikoagulantienausweis (Marcumarausweis)
  • Impfausweis, Allergiepass (falls vorhanden)
  • Versicherungsausweis der Krankenkasse oder Versicherung, alle ärztlichen Papiere (wie z.B. Röntgenbilder), die Sie noch zu Hause haben.
  • Ausweis, Krankenkassenkarte, Einweisung
  • Etwas Bargeld für die Eigenbeteiligung, den Pfand für die Patientenchipkarte, Telefon und Kleinigkeiten aus dem Cafè oder Kiosk
  • Pyjama oder Nachthemd
  • Bequeme Kleidung, z.B. Jogginganzug
  • Morgenrock, Bademantel oder Trainingsanzug
  • Unterwäsche
  • Haus- oder Turnschuhe mit gutem Halt
  • Toilettenartikel wie Kamm, Zahnbürste, Zahnpasta, Seife, Shampoo
  • Handtücher, Waschlappen
  • Etwas zu lesen oder zu schreiben
  • Prothesenträger: Prothesenschale und Pflegemittel
  • Brille mit Brillenetui, Kontaktlinsen und Kontaktlinsenhygiene

Wertgegenstände können Sie an der Kasse im Eingangsbereich deponieren.

Wir raten Ihnen aber, sie gar nicht erst ins Krankenhaus mitzubringen.

 

Wir raten Ihnen auch, nur kleine Geldbeträge bei sich zu führen.

Checkliste Besuch
Checkliste Besuch

Checkliste für Ihren stationären Aufenthalt

  • Medikamentenplan und Antikoagulantienausweis (Marcumarausweis)
  • Impfausweis, Allergiepass (falls vorhanden)
  • Versicherungsausweis der Krankenkasse oder Versicherung, alle ärztlichen Papiere (wie z.B. Röntgenbilder), die Sie noch zu Hause haben.
  • Ausweis, Krankenkassenkarte, Einweisung
  • Etwas Bargeld für die Eigenbeteiligung, den Pfand für die Patientenchipkarte, Telefon und Kleinigkeiten aus dem Cafè oder Kiosk
  • Pyjama oder Nachthemd
  • Bequeme Kleidung, z.B. Jogginganzug
  • Morgenrock, Bademantel oder Trainingsanzug
  • Unterwäsche
  • Haus- oder Turnschuhe mit gutem Halt
  • Toilettenartikel wie Kamm, Zahnbürste, Zahnpasta, Seife, Shampoo
  • Handtücher, Waschlappen
  • Etwas zu lesen oder zu schreiben
  • Prothesenträger: Prothesenschale und Pflegemittel
  • Brille mit Brillenetui, Kontaktlinsen und Kontaktlinsenhygiene

Wertgegenstände können Sie an der Kasse im Eingangsbereich deponieren.

Wir raten Ihnen aber, sie gar nicht erst ins Krankenhaus mitzubringen.

 

Wir raten Ihnen auch, nur kleine Geldbeträge bei sich zu führen.

Besuchszeiten

Besuchszeiten

Besuche während des Krankenhausaufenthaltes tragen vor allem zu Ihrem Wohlbefinden bei.

Damit ihre Mitpatienten und der Stationsablauf nicht gestört werden und Sie sich vor allem nicht überanstrengen, möchten wir Sie bitten, Ihre Besucher auf unsere Besuchszeiten hinzuweisen:

  • Montag bis Freitag von 14:30 bis 19:30 Uhr;
  • Samstag und Sonntag von 10:30 bis 19:30 Uhr.

Es ist verständlich, dass diese Zeiten nicht immer einzuhalten sind. Deshalb sind Besuche außerhalb dieser Zeiten nach Absprache mit dem Pflegepersonal selbstverständlich möglich.

Kinder sind im Krankenhaus stets zu beaufsichtigen.

Bitte beachten Sie unsere Besucherregelungen!

Hilfen

Das Krankenhaus hat lt. Krankenhausgesetz NRW einen sozialen Dienst sicherzustellen und die Patientinnen und Patienten darüber zu informieren. Der soziale Dienst hat die Aufgabe, die ärztliche und pflegerische Versorgung der Patientinnen und Patienten im Krankenhaus zu ergänzen, sie in sozialen Fragen zu beraten und Hilfen nach den entsprechenden Sozialgesetzbüchern, die sich an die Entlassung aus dem Krankenhaus anschließen, insbesondere Rehabilitationsmaßnahmen und Maßnahmen der Übergangs- und Anschlußpflege zu vermitteln.

  • Er arbeitet mit zugelassenen Pflegediensten und mit Pflegeeinrichtungen zusammen.
  • Die Patientinnen und Patienten haben ein Recht auf seelsorgerische Betreuung im Krankenhaus.
  • Sozialer Dienst und Krankenhausseelsorge werden auf Wunsch der Patientin und des Patienten tätig.

Wir unterstützen Sie und Ihre Angehörigen bei allen persönlichen, sozialrechtlichen, finanziellen und gesundheitlichen Fragen, die sich durch Ihre Erkrankung ergeben und entscheidend für Ihren weiteren Lebensweg sind.
Das könnte z.B. folgende Themen betreffen:

  • Versorgung mit Hilfsmitteln
  • Pflegeversicherung
  • Rehabilitation
  • ambulante Versorgung
  • stationäre Versorgung bis hin zur Begleitung durch ein ambulantes oder stationäres Hospiz

Ansprechpartner:

Roland den Hartog
Leitung
B.Sc. Pflege / Fachkrankenpfleger Intensiv
Telefon: 02366 / 15-1891
Fax: 02366 / 15-1899
Mailadresse: roland.denhartog(at)proselis.de

Marion Henke
Dipl. Sozialarbeiterin
Telefon: 02366 / 15-1890
Fax: 02366 / 15-1897
E-Mail: marion.henke(at)proselis.de

Daniela Eilert
Gesundheits- und Krankenpflegerin / Fachkraft für Palliativpflege
Telefon: 02366/15-1893 Fax: 02366/15-1899
E-Mail: daniela.eilert(at)proselis.de

Anna Lanfermann
Fachkrankenschwester Intensiv
Telefon: 02366/15-1898
Fax: 02366/15-1899
E-Mail: anna.lanfermann(at)proselis.de

Janett Philipp
Dipl. Sozialarbeiterin
Telefon: 02366/15-1894
Fax: 02366/15-1897
E-Mail: janett.philipp(at)proselis.de

Vanessa Vollmer
Verwaltungsangestellte im Sozialdienst
Telefon: 02366/15-1892
Fax: 02366/15-1895
Mailadresse: vanessa.vollmer(at)proselis.de

 

Katja Tiffe
Verwaltungsangestellte im Sozialdienst
Telefon: 02366/15-1896
Fax: 02366/15-1895
Mailadresse: katja.tiffe(at)proselis.de

SeelsorgeMeditation

Wenn du mit mir gehst
Herz der Welt
dann kann ich bleiben
und leiden
Wenn du bei mir bleibst
Göttliche Kraft
dann kann ich leiden
und sterben
Wenn du bei mir bist
Starkes Leben
dann kann ich sterben
und auferstehen

Anton Rotzetter

Zur Seelsorge

Ihre Meinung hilft uns Qualität zu gestalten!

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige, liebe Besucher,

in unserem Krankenhaus arbeiten viele unterschiedliche Disziplinen für Ihr Wohl.

Wir möchten, dass es Ihnen bei uns gut geht. Daher möchten wir für Sie ansprechbar sein. Sollte es Ihnen bei uns besonders gut gefallen haben, Fragen oder Probleme bei Ihrem Aufenthalt aufgetreten sein, zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden.

Uns ist es sehr wichtig, aus Ihren Erfahrungen und Eindrücken zu lernen und damit stetig besser zu werden.

Hierzu können Sie das folgende Formular benutzen:

Zum Rückmelde-Fomular

Hilfen
Hilfen

Hilfen

Das Krankenhaus hat lt. Krankenhausgesetz NRW einen sozialen Dienst sicherzustellen und die Patientinnen und Patienten darüber zu informieren. Der soziale Dienst hat die Aufgabe, die ärztliche und pflegerische Versorgung der Patientinnen und Patienten im Krankenhaus zu ergänzen, sie in sozialen Fragen zu beraten und Hilfen nach den entsprechenden Sozialgesetzbüchern, die sich an die Entlassung aus dem Krankenhaus anschließen, insbesondere Rehabilitationsmaßnahmen und Maßnahmen der Übergangs- und Anschlußpflege zu vermitteln.

  • Er arbeitet mit zugelassenen Pflegediensten und mit Pflegeeinrichtungen zusammen.
  • Die Patientinnen und Patienten haben ein Recht auf seelsorgerische Betreuung im Krankenhaus.
  • Sozialer Dienst und Krankenhausseelsorge werden auf Wunsch der Patientin und des Patienten tätig.

Wir unterstützen Sie und Ihre Angehörigen bei allen persönlichen, sozialrechtlichen, finanziellen und gesundheitlichen Fragen, die sich durch Ihre Erkrankung ergeben und entscheidend für Ihren weiteren Lebensweg sind.
Das könnte z.B. folgende Themen betreffen:

  • Versorgung mit Hilfsmitteln
  • Pflegeversicherung
  • Rehabilitation
  • ambulante Versorgung
  • stationäre Versorgung bis hin zur Begleitung durch ein ambulantes oder stationäres Hospiz

Ansprechpartner:

Roland den Hartog
Leitung
B.Sc. Pflege / Fachkrankenpfleger Intensiv
Telefon: 02366 / 15-1891
Fax: 02366 / 15-1899
Mailadresse: roland.denhartog(at)proselis.de

Marion Henke
Dipl. Sozialarbeiterin
Telefon: 02366 / 15-1890
Fax: 02366 / 15-1897
E-Mail: marion.henke(at)proselis.de

Daniela Eilert
Gesundheits- und Krankenpflegerin / Fachkraft für Palliativpflege
Telefon: 02366/15-1893 Fax: 02366/15-1899
E-Mail: daniela.eilert(at)proselis.de

Anna Lanfermann
Fachkrankenschwester Intensiv
Telefon: 02366/15-1898
Fax: 02366/15-1899
E-Mail: anna.lanfermann(at)proselis.de

Janett Philipp
Dipl. Sozialarbeiterin
Telefon: 02366/15-1894
Fax: 02366/15-1897
E-Mail: janett.philipp(at)proselis.de

Vanessa Vollmer
Verwaltungsangestellte im Sozialdienst
Telefon: 02366/15-1892
Fax: 02366/15-1895
Mailadresse: vanessa.vollmer(at)proselis.de

 

Katja Tiffe
Verwaltungsangestellte im Sozialdienst
Telefon: 02366/15-1896
Fax: 02366/15-1895
Mailadresse: katja.tiffe(at)proselis.de

SeelsorgeMeditation

Wenn du mit mir gehst
Herz der Welt
dann kann ich bleiben
und leiden
Wenn du bei mir bleibst
Göttliche Kraft
dann kann ich leiden
und sterben
Wenn du bei mir bist
Starkes Leben
dann kann ich sterben
und auferstehen

Anton Rotzetter

Zur Seelsorge

Ihre Meinung hilft uns Qualität zu gestalten!

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige, liebe Besucher,

in unserem Krankenhaus arbeiten viele unterschiedliche Disziplinen für Ihr Wohl.

Wir möchten, dass es Ihnen bei uns gut geht. Daher möchten wir für Sie ansprechbar sein. Sollte es Ihnen bei uns besonders gut gefallen haben, Fragen oder Probleme bei Ihrem Aufenthalt aufgetreten sein, zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden.

Uns ist es sehr wichtig, aus Ihren Erfahrungen und Eindrücken zu lernen und damit stetig besser zu werden.

Hierzu können Sie das folgende Formular benutzen:

Zum Rückmelde-Fomular

Service

Service

Der Weg zur Cafeteria

Sie finden unsere Nichtraucher- Cafeteria im Untergeschoss, indem Sie dem ausgeschilderten Weg folgen. Im Sommer können Sie direkt über die Terrasse unsere Cafeteria betreten.

Bitte beachten Sie unsere Besucherregelungen!

Wir bieten Ihnen hier ein reichhaltiges Angebot an:

  • Geschenkartikel
  • Kunstgewerbe
  • Zeitschriften
  • Blumen
  • Getränke
  • Süßigkeiten
  • Knabberartike
  • Eis
  • Kosmetika
  • Briefpapier

Unser Shop ist durchgehend geöffnet von 7.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Die Hauptaufgabe der Patientenbücherei besteht darin, dem Patienten den Aufenthalt im Krankenhaus durch ein großes Medienangebot angenehmer zu gestalten. Das Medienangebot, dass etwa 1200 Bücher und einige Spiele umfasst, wird im eigenen Raum im Untergeschoss präsentiert und steht den Patienten, aber auch dem Krankenhauspersonal, zur Verfügung. Hier können die Besucher in Ruhe schmökern und auswählen.

Es ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei:

Die schöngeistige Literatur bietet hauptsächlich Familien-, Liebes- und heitere Romane, Krimis, Thriller, Comics, Frauen-, Abenteuer- und historische Romane. Aber auch Lyrik, Anthologien und einige Klassiker, wobei sich Taschenbuchausgaben und Bücher in großer Schrift immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Das große Terrain des Sachbuches umfasst Biographien, Geschichte, Bildbände, Tier- und Pflanzenbücher, Kunst und Religion, Ratgeber Gesundheit, Pädagogik, Sport und anderes.

Ein kleines Sortiment an Kinder- und Jugendbüchern und an Spielen ist ebenfalls vorhanden.

Sortiert sind die Bücher nach Buchgruppen: Romane und Erzählungen, Sachliteratur sowie Kinder- und Jugendbücher, wobei die erzählende Literatur alphabetisch und die Sachliteratur systematisch geordnet ist.

Die Patienten haben die Möglichkeit, die ausgeliehenen Medien während des gesamten Krankenhausaufenthaltes zu behalten. Abzugeben sind die Bücher während der Öffnungszeiten in der Bücherei oder an der Pforte oder bei den Stationsschwestern. Es ist jedoch nicht gestattet, die Bücher nach der Entlassung aus dem Krankenhaus mitzunehmen.

Die Ausleihe ist ein Service des Hauses und somit kostenlos.