Besuchsregelung

Neuregelung der Besuchszeiten zum 13.10.2020

Mit Überschreiten einer Zahl von 35 SARS-CoV-2-Neuinfektionen in 7 Tagen ist der Kreis Recklinghausen gezwungen, Maßnahmen zur Eindämmung der Neuinfektionen zu treffen.

Diese sind Grundlage für die Besuchsregelungen im Prosper-Hospital und St. Elisabeth-Hosptial Herten.

Zu den besonders gefährdeten Personen gehören u.a. Patienten in Alters- und Pflegeheimen und Patienten, die in Krankenhäusern behandelt werden. Zum Schutz der Krankenhauspatienten sind die Krankenhäuser des Kreises Recklinghausen deswegen angehalten beim Überschreiten der oben genannten Anzahl an Neuinfektionen folgende Besucherregelung umzusetzen:


Grundsätzlich sind Besuche bei stationären Patienten nicht zulässig.

Ausnahmen von dieser Regelung können in folgenden Fällen gemacht werden:


Patienten mit einem stationären Aufenthalt ab länger als 5 Tagen können maximal einen Besucher alle 5 Tage für höchstens 30 Minuten empfangen.

Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden, können maximal einen Besucher an jedem zweiten Tag für höchstens 30 Minuten empfangen.

Stationär behandelte Kinder können einmal täglich Besuch durch ihre Eltern erhalten.

Sterbende Patienten können uneingeschränkt besucht werden.

Patienten, die unter Betreuung stehen, können für die erforderliche Klärung von rechtlichen und medizinischen Fragen Besuch empfangen.

Patienten können Besuch erhalten zur Mitteilung schwieriger Diagnosen.

Werdende Väter können während der Geburt ihres Kindes anwesend sein und anschließend auch in den Folgetagen die Mutter und ihr Neugeborenes besuchen.


So vereinbaren Sie einen Besuchstermin:

St. Elisabeth-Hospital Herten:
Besuchstermine im St. Elisabeth-Hospital Herten können täglich von 10-13 Uhr unter der Telefonnummer 02366/15-71090 für den jeweils folgenden Besuchstag vereinbart werden.

Prosper-Hospital Recklinghausen:
Besuchstermine können unter der Telefonnummer 02361/54-15510 von montags bis freitags von 9-15 und am Wochenende von 9-12 Uhr vereinbart werden. Hier informieren wir Sie über das weitere Vorgehen.

Bitte beachten Sie, dass wir zur Nachverfolgung von Infektionsketten gezwungen sind, vor dem Betreten des Hauses Ihre persönlichen Daten zu erheben sowie ein Screening durchzuführen. Dafür wurden Screening-Stellen im „Container“ vor den Haupteingängen beider Häuser errichtet. Um die Wartezeiten möglichst gering zu halten, möchten wir Sie bitten, sich ca. 15 Min. vor Ihrem vereinbarten Besuchstermin am Container einfinden. Zudem haben Sie die Möglichkeit, den Screeningbogen vorab von zuhause auszudrucken und vorausgefüllt am Tage des Besuchstermins mitzubringen. Das Ausfüllen des Screeningsbogens ist selbstverständlich auch vor Ort möglich.

Bitte beachten Sie weiterhin, dass mit Betreten des Hauses einige Sicherheitsvorkehrungen und Verhaltensregeln zwingend einzuhalten sind (u.a. Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 m).

Weitere Informationen zu den Abläufen und den richtigen Verhaltensweisen im Haus entnehmen Sie bitte den unten angefügten Dokumenten.

Abschließend möchten wir Sie nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass die getroffenen Regelungen ausschließlich dem Schutze unserer Patienten*innen, Besucher*innen und Mitarbeiter*innen dienen. Es geht nicht darum, Besuche zu verhindern, sondern das Infektionsrisiko für alle Beteiligten möglichst gering zu halten. Wir werden die getroffenen Regelungen vor dem Hintergrund der weiteren Entwicklungen permanent neu bewerten und ggf. weitere Lockerungen vornehmen

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Formular ScreeningbogenFlyer Besuchs- und Hygieneregeln Mehr Sicherheit - jetzt erst recht