Hygiene im Stiftungsklinikum PROSELIS

Autor: Nicole Vogelsang

geschrieben am: 12.6.2020

Unser Anspruch!
Hygiene sowie Infektionsschutz ist ein zentrales Thema im Stiftungsklinikum PROSELIS. Eine enge Zusammenarbeit aller Professionen ist bei diesen Querschittsthemen für uns selbstverständlich.  Alle im Hause tätigen Personen und Berufsgruppen sind gefordert, jederzeit die gesetzlichen und hausinternen Hygieneregeln einzuhalten. Hier lassen wir uns an unseren eigenen Ansprüchen messen!

Wie wir unsere Ansprüche umsetzen
Unter der fachlichen Gesamtverantwortung des Ärztlichen Direktors begleitet die Abteilung Hygiene und Infektionsschutz die Abläufe und Prozesse im Stiftungsklinikum PROSELIS. Die Abteilung wird geleitet von Nicole Vogelsang (Krankenhaushygienikerin, Fachärztin für Chirurgie). Gemeinsam mit externen Mikrobiologen beraten und unterstützen wir die hygienebeauftragen Ärzte und Pflegekräfte, die erste Ansprechpartner in der jeweiligen Fachabteilung bzw. Station sind. Das Team ist täglich mit der Sicherstellung der Vorgaben und den eigenen Qualitätsansprüchen im Bereich der Hygiene beauftragt.

Das Stiftungsklinikum PROSELIS ist Partner der nationalen Kampagne „Aktion saubere Hände“.

Die tägliche Arbeit auf den Stationen und in den Fachabteilungen gehört genauso zu den Aufgaben des Hygieneteams, wie beispielsweise die Durchführung der regelmäßigen Hygienekommissionssitzungen. Hier beraten alle relevanten Fachdisziplinen über Entwicklungen und Maßnahmen im Bereich Krankenhaushygiene, Mikrobiologie und Infektionsprävention. Dieser Kommission gehören Vertreter aus der Pflege, der Apotheke, der Technik, der Geschäftsführung, dem Qualitätsmanagement, des ärztlichen Dienstes und der beratenden Mikrobiologie an. Die externen Spezialisten weiten dabei den Blickwinkel und bringen zusätzliches Spezialwissen mit ein.

Das Hygieneteam des Stiftungsklinikum PROSELIS führt regelmäßige Veranstaltungen und Fortbildungen für alle Mitarbeitenden, aber auch für Patientinnen und Patienten durch. Aktuelle Entwicklungen und neue Erkenntnisse werden so vermittelt.

Kampf gegen multiresistente Erreger und Infektionserkrankungen
Gerade das Thema „multiresistente Erreger“ – also Bakterien, gegen die die keine oder nur noch wenige pharmazeutische Wirkstoffe helfen – wird im Stiftungsklinikum PROSELIS sehr ernst genommen. Bei allen Patienten erfolgt ein risikoadaptiertes Screening auf MRGN. Am Standort St. Elisabeth-Hospital wird bei der Aufnahme jeder Patient auf MRSA abgestrichen, am Standort Prosper-Hospital erfolgen die Abstriche risikoadaptiert. Darüber hinaus sind beide Häuser dem MRE-Netzwerk des Kreises Recklinghausen angeschlossen. Das Ziel des Netzwerkes ist es im Sinne eines Qualitätsverbundes gemeinsam das Auftreten und die Verbreitung von multiresistenten Erregern zu kontrollieren und einzudämmen.

Aktuell wird jeder Patient bei Aufnahme auf COVID 19 abgestrichen.

Der Standort St. Elisabeth-Hospital Herten hat 2020 erneut das Silber Zertifikat der „Aktion saubere Hände“ erhalten.

So arbeiten wir konkret – Informationen für Experten
Desinfektions- und Hygienepläne,  Verfahrensanweisungen sowie unsere eigenen Qualitätsansprüche sind Teil von Dienstanweisungen. Diese entsprechenden  gesetzlichen Vorgaben, den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektiosprävention (KRINKO) und den Vorgaben der ausführenden Überwachungsbehörde.

Weitere Maßnahmen sind

  • tägliches Update aller isolierungspflichtigen Patienten
  • engmaschige Stationsbegehungen
  • regelmäßige mikrobiologische Umgebungsuntersuchungen
  • kontinuierliche Hygienequalitätszirkel der Hygienebeauftragten
  • Beratung der Mitarbeiter

Das Stiftungsklinikum PROSELIS ist Partner der nationalen Kampagne „Aktion saubere Hände“.

Der Standort St. Elisabeth-Hospital Herten hat 2020 erneut das Silber Zertifikat der „Aktion saubere Hände“ erhalten.

Teilnahme beider Standorte am KISS – Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System mit den Modulen

  • OP-KISS
  • IST-KISS
  • MRSA-KISS
  • CDAD-KISS
  • Hand-KISS

Es finden an beiden Standorten regelmäßige ABS-Visiten statt (Antibiotik Stewardship).

Antibiotika Surveillance: ADKA-if-RKI

Ärztliche Leitung der Krankenhaushygiene

Nicole Vogelsang

Krankenhaushygienikerin
ABS Expertin
FÄ für Allgemeinchirurgie
Telefon: 02361/5415438
E-Mail: nicole.vogelsang@proselis.de

Hygienefachkräfte

Sabine Gebühr

Fachschwester für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention
Telefon: 02336 15-74530
E-Mail; sabine.gebuehr@proselis.de

Martin Kalinowski

Fachpfleger für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention
Telefon: 02361 54-15512
E-Mail: martin.kalinowski@proselis.de

Kathrin Klein

Fachschwester für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention
Telefon: 02366/ 15-74531
Mailadresse: kathrin.klein@proselis.de

Susanne Mehrhoff

Fachschwester für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention
Telefon: 02361 54-15035
E-Mail: susanne.mehrhoff@proselis.de

Karina Timmer

Fachschwester für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention in Weiterbildung
E-Mail: karina.timmer@proselis.de

Markus Vogel

Fachpflege für Krankenhaushygiene ind Infektionsprävention in Weiterbildung

Kontakt

Hygiene

Ärztliche Leitung der Krankenhaushygiene  Nicole Vogelsang
Ärztliche Leitung der Krankenhaushygiene

Nicole Vogelsang

Telefon: 02361 54-15438
E-Mail: nicole.vogelsang@proselis.de