Logopädie


Patientinnen und Patienten aus allen Altersstufen werden von unseren sechs Mitarbeitern bei Sprech- und Schluckstörungen sowie Hörbeeinträchtigungen unterstützt.

Auf dieser Seite stellt sich das Team der Logopädie vor.

×

Kontakt Logopädie

Abteilungsleitung Logopädie  Christiane Frevel

Christiane Frevel

Abteilungsleitung Logopädie

Telefon: 02361/54-2357

Fax:

christiane.frevel@proselis.de

Öffnungszeiten der Logopädie

Montag  - Donnerstag : 07:30 Uhr - 17:00 Uhr
Freitags Fr.: 07:30 - 15:00 Uhr

Bitte um telefonische Anmeldung

Sie finden uns im alten Gutshof am Prosper-Hospital, bitte folgen Sie der Ausschilderung!

Logopädie

Wir behandeln Menschen jeden Alters in enger, interdisziplinärer Zusammenarbeit mit unseren Fachabteilungen

In unserem breit gefächerten Aufgabenspektrum behandeln unsere insgesamt sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit der Geriatrie, der Inneren Medizin, der Chirurgie, der Radiologie und der Physio-/Ergotherapie Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm-und Schluckstörungen.

Dabei verfolgen wir stets das Ziel, eine individuell befriedigende Kommunikationsfähigkeit zu erreichen.

Logopädie Übung
Logopädie Übung

Logopädie

Wir behandeln Menschen jeden Alters in enger, interdisziplinärer Zusammenarbeit mit unseren Fachabteilungen

In unserem breit gefächerten Aufgabenspektrum behandeln unsere insgesamt sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit der Geriatrie, der Inneren Medizin, der Chirurgie, der Radiologie und der Physio-/Ergotherapie Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm-und Schluckstörungen.

Dabei verfolgen wir stets das Ziel, eine individuell befriedigende Kommunikationsfähigkeit zu erreichen.

Logopädie Therapie

Unser Leistungsspektrum

Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten ein umfassendes Angebot an Therapiemöglichkeiten:

  • Kinder mit Problemen in der Sprachentwicklung, der Aussprache (Artikulation), mit Lese- Rechtschreibschwäche, Lippen- Kiefer- Gaumenspalten und HNO-ärztlich abgeklärten Hörstörungen
  • Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Redeflussstörungen (Stottern)
  • Erwachsene mit Schädel- Hirn-Verletzungen, internistischen und neurologischen Erkrankungen, z.B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose
  • Berufstätige mit hoher stimmlicher Belastung, wie ErzieherInnen, LehrerInnen, SängerInnen etc.
  • Erwachsene nach Kehlkopfoperationen
  • Stimmliche Rehabilitation nach Kehlkopferkrankungen oder Kehlkopfoperationen, z.B. Stimmbandlähmungen, Kehlkopfteilentfernung oder totale Kehlkopfentfernung (Laryngektomie)
  • Sprach- und Sprechstörungen nach Schlaganfall und Hirnerkrankungen  (Aphasie, Dysarthrie) mit Angehörigenberatung
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Störungen der Gesichts-, Zungen-, Mundmuskulatur (Fazialisparesen, myofunktionelle Therapie)
  • Sprachentwicklungsstörungen, Lautfehlbildungen (Dyslalie) mit Elternberatung
  • Förderung bei Problemen der Wahrnehmung