Bildgebung im Zentrum für Gefäßmedizin


Ihre Experten im Zentrum für Gefäßmedizin am Standort Prosper-Hospital

×

Zentrum für Gefäßmedizin

Chefsekretärin    Barbara  Czypull

Barbara Czypull

Chefsekretärin

Telefon: 02361 54-2150

Fax:

barbara.czypull@proselis.de

Gefäßsprechstunden

Chirurgie

Dienstag und Donnerstag 

8:00 Uhr - 12.00 Uhr  und 13:00 Uhr - 15:00 Uhr

Freitag

8:00 Uhr -10:00 Uhr

 

 

Doppler-Sonographie

Im Rahmen der Doppler-Sonographie Untersuchung können Engstellen und Verschlüsse von Schlagadern dargestellt werden.

Die sogenannte Doppler-Sonographie gehört zu den Ultraschallverfahren und ist Goldstandard in der Diagnostik einer arteriellen Verschlusskrankheit der Becken- und Beinschlagader.  Zudem ermöglicht sie durch Ausnutzen des Dopplereffekts eine Messung der Flussgeschwindigkeit im Blutgefäß, wodurch das Ausmaß der Engstelle im Gefäß quantitativ abgeschätzt werden kann.

Wo wird die Untersuchung durchgeführt?
Die Untersuchung wird im Rahmen der Gefäßsprechstunde der Abteilung  für Gefäßchirurgie durchgeführt.

 

Doppler Sono
Doppler Sono

Doppler-Sonographie

Im Rahmen der Doppler-Sonographie Untersuchung können Engstellen und Verschlüsse von Schlagadern dargestellt werden.

Die sogenannte Doppler-Sonographie gehört zu den Ultraschallverfahren und ist Goldstandard in der Diagnostik einer arteriellen Verschlusskrankheit der Becken- und Beinschlagader.  Zudem ermöglicht sie durch Ausnutzen des Dopplereffekts eine Messung der Flussgeschwindigkeit im Blutgefäß, wodurch das Ausmaß der Engstelle im Gefäß quantitativ abgeschätzt werden kann.

Wo wird die Untersuchung durchgeführt?
Die Untersuchung wird im Rahmen der Gefäßsprechstunde der Abteilung  für Gefäßchirurgie durchgeführt.

 

MRT

Magnetresonanztomographie (MRT)

Im Rahmen der MR Angiographie können 3D Datensätze des Gefäßsystems angefertigt werden

Bei der Magnetresonanztomographie (MRT) können mit Hilfe eines Magnetfeldes und von Radiowellen strahlungsfrei dreidimensionale Schnittbilder des Körpers erstellt werden.  Röntgenstrahlung kommt hierbei nicht zum Einsatz. Durch die Gabe eins Kontrastmittels (Gadolinium-haltig) kann eine hochaufgelöste 3D Darstellung der Schlagadern im Körper angefertigt werden. Im Rahmen der MR Angiographie können 3D Datensätze des Gefäßsystems angefertigt werden. Diese werden in unserer interdisziplinären Gefäßkonferenz besprochen, um für Sie die optimale Therapie. 

Mehr über die Magnetresonanztomographie erfahren

Computertomographie (CT)

Die Computertomographie (CT) ist ein Röntgenverfahren und erstellt in kurzer Zeit und auf schonende Weise hochauflösende Schichtaufnahmen des Körperinneren.

Dafür steht im Standort Prosper-Hospital ein 80-Zeilen-Computertomograph der neuesten Generation zur Verfügung. Mit Hilfe von iodhaltigem Konstrastmittel, welches über eine periphere Armvene gespritzt wird, können dreidimensionale hochaufgelöste Gefäßdarstellung der Becken- und Beinschlagadern oder hirnversorgenden Arterien erstellt werden (CT Angiographie). 

Mehr über die Computertomographie (CT) erfahren

CT
CT

Computertomographie (CT)

Die Computertomographie (CT) ist ein Röntgenverfahren und erstellt in kurzer Zeit und auf schonende Weise hochauflösende Schichtaufnahmen des Körperinneren.

Dafür steht im Standort Prosper-Hospital ein 80-Zeilen-Computertomograph der neuesten Generation zur Verfügung. Mit Hilfe von iodhaltigem Konstrastmittel, welches über eine periphere Armvene gespritzt wird, können dreidimensionale hochaufgelöste Gefäßdarstellung der Becken- und Beinschlagadern oder hirnversorgenden Arterien erstellt werden (CT Angiographie). 

Mehr über die Computertomographie (CT) erfahren

Digitale Subtraktionsangiographie (DSA)

Die digitale Subtraktionsangiographie (DSA) ist ein minimalinvasives Verfahren zur direkten Darstellung von Schlagadern im ganzen Körper. Hierzu wird unter sterilen Bedingungen eine oberflächlich gelegene Schlagader (Leiste, Ober- oder Unterarm) mit einer Feinnadel punktiert und ein Kunststoffröhrchen (Schleuse) über einen Draht eingefädelt. Hierüber sind direkte Darstellungen der Gefäße unter Röntgendurchleuchtung möglich. Der Eingriff findet in lokaler Betäubung statt. Über den Zugang können auch minimal-invasive Eingriff, wie z.B. eine Aufweitung (Verlinkung) oder ein Gefäßverschluss (Verlinkung) erfolgen. Im Normalfall wird die DSA nur in Kombination mit einer Therapie durchgeführt, in Ausnahmefällen kann Sie aber auch zur genaueren Darstellung insbesondere der Unterschenkel vor einer geplanten operativen Versorgung erfolgen.

Was muss der Patient beachten?
DSA Untersuchungen können bei den meisten Patienten problemlos durchgeführt werden. Für unsere Gefäßpatienten werden die Untersuchungen durch die Gefäßsprechstunde terminiert. Normalerweise ist eine DSA Untersuchungen mit einem stationären Aufenthalt verbunden.