Welt-Alzheimertag 2020

Im September haben wir den Welt-Alzheimertag begangen. In Deutschland sind etwa 1,6 Millionen Menschen von der Krankheit betroffen.

Das diesjährige Motto „Demenz – wir müssen reden“ wird auf unseren geriatrischen Stationen jeden Tag gelebt, denn insbesondere in Zeiten von Corona ist Zuwendung durch Kommunikation der wichtigste Schlüssel um unseren Patienten und deren Angehörigen Stabilität und Verständnis in ihrem Alltag zu geben.

Unsere multikulturellen Teams im Stiftungsklinikum PROSELIS gehen hier jeden Tag mit gutem Beispiel voran.

Auf unserer geriatrischen Station im Prosper-Hospital, unter der Leitung von Sultanija Mesanovic und Halina Wochnik, merken wir immer wieder, dass Patientinnen und Patienten mit Migrationshintergrund sehr schnell Vertrauen zu unseren Pflegerinnen und Pflegern fassen, die sich mit ihnen in ihrer Muttersprache unterhalten können.

Durch die Corona-Pandemie ist der Kontakt zu Angehörigen sehr eingeschränkt – darunter leiden beide Seiten. Mit unserem Primary-Nurse-System ermöglichen wir unseren an Demenz erkrankten Patientinnen und Patienten eine konstante Bezugsperson, die als Ergänzung zu den Besuchszeiten außerdem den telefonischen Kontakt mit den Angehörigen begleitet.

Unsere Pflegerinnen Rola, Saba und Lejla von der Geriatrie-Station im Prosper-Hospital wollten mit ihrer kleinen Aktion zum Welt-Alzheimertag ein Zeichen setzen und zeigen, dass die Pflege bei uns immer eine Sprache spricht.