Per „Meet and Greet“ zum neuen Job in der Pflege

Startschuss ist am 21. Juni

Das Pflegeteam im Stiftungsklinikum PROSELIS geht neue Wege bei der Personalgewinnung abseits vom klassischen Bewerbungsverfahren.

Gutes Pflegepersonal wächst nicht auf Bäumen und viele Bewerbungsprozesse sind oft umständlich und kompliziert. Diese Erfahrung macht auch das Pflegeteam im Stiftungsklinikum PROSELIS und hat sich daher überlegt ein „Meet and Greet“ zu veranstalten. Der erste Termin ist am 21. Juni.

Der Arbeitsmarkt für den Pflegeberuf ist heiß umkämpft, keiner bei dem die Bewerber beim Wunscharbeitgeber Schlange stehen, sondern eher umgekehrt. Um auch in der Zukunft qualifiziertes Personal an sich zu binden und so den hohen pflegerischen Standard in allen medizinischen Abteilungen im Stiftungsklinikum PROSELIS halten zu können, hat sich Pflegedirektor Frank Huisman mit seinem Pflegeteam im Rahmen der Personalgewinnung einen neuen kreative Weg überlegt. Interessierte Bewerber können bei einem „Meet and Greet“ mit dem Pflegedirektor ins Gespräch kommen und sich gemeinsam über eine mögliche berufliche Perspektive austauschen.

 „Wir wollen interessierten Bewerbern die Möglichkeit geben, uns unkompliziert kennenzulernen und ihnen einen Einblick in unsere Arbeit geben. Darum überspringen wir den klassischen Bewerbungsprozess und öffnen direkt unsere Türen. Ich möchte dabei nicht abfragen, was Bewerber:innen über unsere Krankenhäuser wissen, sondern eher wo sie sich in den nächsten fünf Jahren sehen, damit wir schon im Gespräch über mögliche Entwicklungen in unseren Krankenhäusern  sprechen können und dann überprüfen, ob das für beide Seiten passt“, erklärt der Pflegedirektor im Stiftungsklinikum PROSELIS Frank Huisman.

Am Dienstag den 21. Juni haben Bewerber:innen die Möglichkeit zwischen 12 und 15 Uhr zum „Meet and Greet“ ins Prosper-Hospital zu kommen. Gesucht werden examinierte Gesundheits- und Krankenpflegekräfte oder Fachpflegekräfte. Dazu melden sie sich im Sekretariat der Pflegedirektion bei Frau Baumers (Raum 602) an und dann geht es direkt weiter zum Gespräch. „Interessierte Bewerber müssen nichts mitbringen. Nur Lust auf Veränderung und Freude in Zukunft unsere Pflege in einem modern ausgerichteten Team mitzugestalten. Wir können Entwicklungsgespräche führen, oder mögliche Arbeitszeitmodelle finden, wenn jemand familiär stark eingebunden ist, oder zuhause pflegebedürftige Angehörige hat. Es gibt Kaffee und Snacks und wenn der Wunsch besteht, gibt es für einen Einblick in den potentiell neuen Arbeitsplatz eine Führung über unsere Stationen“, erklärt Frank Huisman.

Info: Interessierte Bewerber finden alle Informationen zum „Meet and Greet“ unter www.proselis.de/pflegedate